Grauer Star

Grauer Star: Sehen ohne Kontaktlinsen nach erfolgreicher Operation!

Ab dem 60. Lebensjahr werden die glasklaren Augenlinsen allmählich trübe, was ein normaler Alterungsprozess ist. Die Sicht wird dadurch unklar und neblig. Die Star Operation ist heute eine einfache und routinierte Behandlungsmethode. Was früher einen 4tägigen Spitalaufenthalt bedeutete, dauert heute ambulant noch 15 Minuten. Die ergraute Linse wird durch eine Kunstlinse ersetzt, welche auch die Kurz- oder Weitsichtigkeit korrigiert. Trotzdem wird für die Altersichtigkeit immer noch eine Lesebrille benötigt. Eine plausible Alternative wäre den Chirurgen so zu instruieren, dass er ein Auge für die Fern- und das andere Auge für die Nahsicht korrigiert. So könnte auf Kontaktlinsen und Lesebrille ganz verzichten werden.

Ihre Kontaktlinsen Spezialistin

Jacqueline Urbach